🔍 %

Logo Klukkert ZOO & Co.

Beerenobst in bester Gärtnerqualität

Obstgehölze

Äpfel, Birnen, Kirschen, Pflaumen, Mirabellen, Aprikosen, Pfirsiche, Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren und Johannisbeeren schmecken frisch gepflückt einfach lecker. Haben Sie dafür ein Plätzchen in Ihrem Garten? Wir haben die passenden Obstbäume und Strauchobstpflanzen.

Obstanbau im eigenen Garten ist - spätestens seit Urban Gardening und Guerilla Gardening - absolut im Trend. Denn: Wo sonst können Ihre Lebensmittel kontrollierter wachsen? Ob im Kübel oder fest ausgepflanzt im Beet - beides ist dank moderner Züchtung kein Problem.

Beerenobst - Für Obsteinsteiger, Hobby-Köche und Garten-Gourmets

Für Quereinsteiger und Anfänger empfehlen wir Beerenobst wie Johannisbeere, Stachelbeere, Jostabeer, Heidelbeere, Erdbeere sowie Himbeere und Brombeere mit all ihren Unterarten. März, September und Oktober sind dabei die besten Pflanzmonate. Für Beerenobst brauchen Sie nicht einmal einen Garten, es reicht ein größerer Topf und ein sonniger Standort. Einmal gepflanzt und gut gepflegt hat man Jahre Freude daran. Selbst aufwendigere Schnittmaßnahmen entfallen.

Bei Johannis-, Stachel-, Josta- und Heidelbeeren reicht eine kräftige Schnittmaßnahme alle 4-5 Jahre. Hierbei entfernt man reichlich alte und abgetragene Triebe gänzlich und schafft Platz für junge starke Triebe die qualitativ bessere Erträge bringen. Gute Sorten sind Rondom und Rovanda (Johannisbeere) Redeva und Invicta (Stachelbeere).

Bei Himbeeren empfehlen wir herbsttragende Sorten, diese können auch nach dem Winter gänzlich runter geschnitten werden, da der Ertrag am einjährigen Holz kommt. Hier empfehlen wir HimboTop oder Aroma Queen.

Erdbeeren hingegen müssen nach einigen Jahren ganz ausgetauscht werden und eignen sich daher hervorragend für Töpfe, Ampeln und Schalen, welche im Anschluss gereinigt und neu bestückt werden können. Bei der Sortenauswahl setzen wir auf robuste Neuzüchtungen wie die Aromaline von Häberli oder Monatserbeeren die „immertragend“ sind.

Im August müssen bei den jungen Brombeer-Ruten, die im folgenden Jahr tragen, alle Seitentriebe auf ca.10 cm zurück­geschnitten werden. Überzählige Jungtriebe sollte man ganz entfernen. Nach dem Winter (im Februar) werden dann alle Ruten, die im vergangenen Sommer getragen haben, direkt über dem Boden weggeschnitten. Empfehlenswert sind hier die Sorten Jumbo (extrem großfruchtig) sowie Chester Thornless oder Chester Thornfree. Achten Sie bei der Auswahl auf diese Sorten, da sie stachellos sind.

Beim Pflanzen in Töpfen ist darauf zu achten, dass die Erde strukturstabil und gut durchlüftet ist, sowie dass das Gefäß Löcher für den Wasserabzug besitzt und eine Drainage-Schicht aus Blähton (3-5 cm dick) eingebaut wird. Als Dünger reicht ein organisch-mineralischer Beerenobstdünger - zwei Gaben á 30 g im März und Mai.


Säulenobst - Viele Vitamine auf wenig Raum

Wenn Sie nicht viel Platz haben, bieten sich Säulenobstgehölze an, die sich durch einen sehr schlanken Wuchs auszeichnen. So wird z. B. ein Apfelbaum oder ein Kirschbaum nur 80 cm bis 1 m stark groß im Durchmesser. Suchen Sie einen Apfelbaum einer bestimmten Sorte? Gravensteiner, Holsteiner Cox, Ingrid Marie, Goldparmäne, Goldrenette oder Weißer Klarapfel? Fragen Sie uns! Oder stöbern Sie einfach in unserem Online-Shop.

Wir führen alle gängigen Sorten Beerenobst, Säulenobst, Spalierobst und Zwergobst in unserem Sortiment, z. B.:

  • Apfel
  • Apfelbeere
  • Birne
  • Brombeere
  • Erdbeere
  • Heidelbeere
  • Himbeere
  • Johannisbeere
  • Jostabeere
  • Kirsche
  • Kiwi
  • Maibeere
  • Maulbeere
  • Pflaume
  • Rhabarber
  • Stachelbeere
  • Walnuss
  • Wein